warum grün?

22. September 2017

Wenn der ältere Herr, der mich neulich am Infostand überzeugen wollte, dass der Klimawandel a) gar nicht stattfinde, b) nicht von Menschen verursacht und c) eigentlich gut sei („Was ist schlecht an Erwärmung?“), und dass d) Öl kein endlicher Rohstoff sei (ich solle im Internet mal nach „abiotischem Öl” suchen; habe ich dann auch gemacht, naja…) mit seinen verschiedenen Meinungen tatsächlich recht hätte, dann würde ich vielleicht ernsthaft überlegen, ob man auch was anderes als GRÜN wählen könnte – aber darauf zu vertrauen, ist mir zu unsicher, und ein paar Jahre möchte ich auf diesem Planeten noch verbringen.

Das Plakative ist eigentlich nicht so meins

23. August 2017

Ich habe mich in diesem Blog schon öfter darüber ausgelassen, dass engagierte Mitglieder der Parteien dazu neigen, den Wahlkampf in den sozialen Medien zum Thema „an sich“ zu machen.
weiter…

Herz statt Hetze?

3. August 2017

Auch wenn Hetze immer Ausdruck der Niedertracht sein dürfte, so bin ich nicht sicher, dass “Herz” das geeignete Antonym zu “Hetze” ist. Könnte es nicht auch “Vernunft” sein? Denn mir scheint nicht das Geschrei der schlechten Menschen das Problem zu sein, sondern die Verführbarkeit der dummen Menschen (okay, dass es Überschneidungen gibt - geschenkt!).

Sommer

21. Juni 2017

Der Sommer ist schön. Aber leider ist das auch die Zeit, in der sich sehr viel Stillosigkeit offenbart.

Ungelegte Eier

22. Februar 2017

Irgendwann einmal würde ich gerne einen längeren Abriss darüber schreiben, wie die etablierten Parteien und die Medien (Presse) selbst dazu beigetragen haben, den politischen Diskurs zu zerstören, wenn ich mal Zeit dafür hätte. weiter…

Let’s have a party!

18. Februar 2017

Angeblich soll unsere Sprache ja reich an Möglichkeiten sein, die geschlechtliche Vereinigung zweier oder mehrerer Menschen zu bezeichnen. Da nimmt es doch wunder, dass viele sich mit einer Formulierung aus einer anderen Sprache behelfen, die ausnahmsweise bzw. ausgerechnet in diesem Falle ein wenig armselig ausfällt: „Sex haben“. weiter…

Nachbetrachtungen

24. Januar 2017

Was der AfD ja hervorragend gelingt, ist die Erlangung von Aufmerksamkeit. Dass sie „totgeschwiegen“ werde, glauben nur noch die völlig Bekloppten. Nein, vielmehr springen Medien und Politik zielsicher auf jede AfD-Sau, die durchs Dorf getrieben wird. Und das ist das Problem: Über echte Probleme wird nicht mehr diskutiert, weil die AfD die Themen vorgeben darf.
Dass die strukturellen Probleme, vor denen unser Land steht, auf Flüchtlinge zurückzuführen seien, ist eine absurde Vorstellung, aber alle tun so, als sei genau das der Fall. Also reden wir über eine angebliche „Flüchtlingskrise“ statt über die realen Krisen, in denen wir stecken. Und wir reden über die Rede des Björn Höcke, die er am 17. Januar 2017 in Dresden vor einem Haufen Gesinnungsgenossen gehalten hat. weiter…

Kultur, mehr oder weniger hoch

15. Dezember 2016

Vor fast zwei Wochen habe ich dem Deutschen Musikrat eine E-Mail geschrieben und keine Antwort erhalten. Na gut, dann werte ich das eben hier aus… weiter…

Intern

12. Juni 2016

Twitter ist doof: Man reagiert auf meinungstarke Twitter*innen, und wenn es eng wird, kommt die Feststellung “ich finde das nicht zielführend sowas in 140 Zeichen online zu diskutieren”. Tja! weiter…

Vorsichtiger Optimismus

16. März 2016

Das Ergebnis der “Weimarer Verhältnisse” ist allenthalben bekannt. Wenn heute von “Weimarer Verhältnissen” (armes Weimar!) die Rede ist, könnte mich das glatt zum besorgten Bürger machen. Aber: Ganz so schlimm ist es doch wieder nicht. Der Kampf gegen die Dummheit wird zwar solange dauern, wie die Menschheit existiert, aber man wird dem gegenwärtigen Aufstieg der Rechten wiederum auch nur gerecht, indem man ihn als einen aufhaltsamen beschreibt.
weiter…