Monatsarchiv für März 2009

Schwierigkeiten mit der Wahrheit

Sonntag, den 29. März 2009

Gestern fand in Dresden die umstrittene Konferenz der Partei „Die LINKE“ (PDL) zum Herbst 89 und zur DDR-Geschichte statt. Mitglieder der Jungen Union und der Jungen Liberalen erachteten dies der Mühe wert, dagegen in aller Frühe vor den Hellerauer Werkstätten zu protestieren, was niemand mitbekommen haben dürfte außer den AkteurInnen selbst und den armen Anwohnern, [...]

Neustadtgezwitscher

Dienstag, den 24. März 2009

Muss auch sein: http://twitter.com/neustadtgruene

Dresden V

Sonntag, den 22. März 2009

Die Sehnsucht nach vergangenen Zeiten schmälert das Dresdner Selbstbewusstsein aber keineswegs: Wenn man auch nicht zufrieden ist mit dem, was man hat, dann eben mit dem, was man mal hatte. Diese Haltung kann einem zwar schwer auf die Nerven gehen, aber das ist immer noch entspannter als beispielsweise der schlecht versteckte Minderwertigkeitskomplex der Leipziger… Vor [...]

Dresden IV

Freitag, den 20. März 2009

Mein schrecklicher Verdacht ist nämlich, dass das nostalgische Wesen “des Dresdners” darin besteht, dass er den Wert von etwas immer erst erkennt, wenn es verlorengegangen ist.
Zunächst ist es ja verständlich, dass man der 1945 versunkenen Pracht des alten Dresdens hinterhertrauert, aber das scheint sich zu der Einstellung verfestigt zu haben, dass man nur noch zu [...]

Dresden III

Donnerstag, den 19. März 2009

Ich habe noch Ingolf Roßberg als OB-Kandidaten im Ohr, wie er ständig das Motto auf der OB-Amtskette rezitierte: “Salus publica suprema lex” (das Gemein- oder öffentliche Wohl ist das höchste Gesetz). Klingt schön republikanisch - ist ja auch von Cicero! Aber Dresden als Gemeinwesen und gemeinsames Anliegen zu begreifen, gibt es diese Einstellung hier? Andere [...]

Dresden II

Dienstag, den 17. März 2009

Dresden wird ja allgemein unterstellt, irgendwie einen besonderen Bezug zu seiner irgendwie besonderen Geschichte zu haben. Das kann man natürlich als Regelfall vergessen, wenn man von Fremdenführern in August-der-Starke-Kostümen absieht. Das historische Bewusstsein erschöpft sich bei vielen in der Liebe zu Barock-Nachbauten, während z.B. das Wegsprengen und Wegbaggern echter mittelalterlicher Bauzeugnisse seit Ulbrichts Zeiten Tradition [...]

Dresden I

Montag, den 16. März 2009

Heute lese ich in der Zeitung, dass die Identität der Stadt Dresden durch den Verlust des Welterbetitels in Frage gestellt würde. So wird der Landeskonservator a.D. Heinrich Magirius wiedergegeben.
Ich krieg ja immer Krämpfe, wenn ich von “Identität” reden höre. Aber was die Identität Dresdens sein könnte, da müsste man mal drüber nachdenken… Am Titel allein [...]

Mal was Nettes…

Freitag, den 13. März 2009

…nachzulesen in der Dresdner Tagespresse - ich zitiere die Dresdner Neuesten Nachrichten:
“NPD hat sich aus Pieschen verabschiedet
Der NPD-Landtagsabgeordnete René Despang hat sein Pieschener Bürgerbüro aufgegeben. Das teilte die “Bürgerinitiative (BI) Pieschen gegen rechts” mit. Die Verantwortlichen der Initiative verstehen diese Entscheidung des NPD-Vertreters als Reaktion auf ihr Engagement. “Es waren der öffentliche Druck und die [...]

Gezwitscher

Donnerstag, den 12. März 2009

Ich betrachte selbst als Beteiligter Twitter mit großer Skepsis, aber der “Plenardienst” von “Rathaus_Dresden” ist doch ein empfehlenswerter Service!

Naziterror in der Neustadt

Dienstag, den 10. März 2009

Gestern wurde ein Mitarbeiter des Kulturbüros Sachsen am hellichten Tage von Nazis auf der Bautzner Straße zusammengeschlagen, wie unter anderem im NPD-Blog berichtet wird.
Das Problem der rechten Gewalt ist kein Provinzphänomen: Dresden ist vielmehr ein Schwerpunktgebiet, wie die Opferberatung in Sachsen bereits im Februar festgestellt hat.
Soll man lachen oder weinen, wenn man liest, dass an [...]