Monatsarchiv für April 2009

Sachlichkeit

Mittwoch, den 29. April 2009

Wenn ich wenigstens in meiner Jugend ein solcher Unhold gewesen wäre, wie manche politische Mitbewerber in ihrer Anti-Grünen-Rhetorik so tun, dann hätte ich mehr spannende Geschichten aus meinem Leben zu erzählen. Tatsächlich habe ich noch nie in meinem Leben einen Stein oder Farbbeutel geworfen. Ich bin auch eher Vernunftökologe als Naturmystiker und komme daher auch [...]

Plakate, überall Plakate!

Freitag, den 24. April 2009

An diesem Wochenende werde ich Plakate kleben. Das muss gemacht werden, denn wir haben Wahlkampf. Gleichzeitig weiß ich, dass viele Menschen von der Plakateschlacht in der Stadt genervt sein werden. Die wirft ja auch schon ihre ersten Schatten voraus…
Im letzten Jahr hatte ich während der OB-Wahl als Stadtvorstandssprecher von BÜNDNIS/DIE GRÜNEN mal den Vorschlag gemacht, [...]

Technisches

Donnerstag, den 23. April 2009

Es ist mir ja äußerst peinlich, aber das Bild im letzten Beitrag stellt sich vielen stark verzerrt dar - das Problem besteht jedenfalls bei Firefox, während die Darstellung im Internet Explorer (ausgerechnet! wie unangenehm!) korrekt ist… Sorry, ich kann es nicht lösen!
Apropos verzerrt: Die Dresdner CDU macht gerade einen auf Öko und hofft, dass die [...]

2x was zu lachen

Mittwoch, den 22. April 2009

Oben: H. Schneider
Unten: P. Schreiber (CDU)
Wie man sieht, schiebt sich das Plakat von H. Schneider leicht über das von P. Schreiber - bestimmt wird P. Schreiber wieder vermuten, dass daran nur die Grünen schuld sind.
[Wer daran schuld ist, dass ich das Bild nicht unverzerrt im Blog veröffentlichen kann, weiß ich aber nicht.]

Rätsel

Montag, den 20. April 2009

Gesetzt sei ein Liberaler, der getreu seinen Grundsätzen der Ansicht ist, dass jeder seines Glückes Schmied sein solle (ein intelligenter Liberaler weiß ja, dass es sich dabei um eine normative Vorstellung, nicht um eine einfach so gegebene Tatsache handelt) und versucht, sich als tüchtiger Glücksschmied in einem Unternehmen zu verdingen, dessen Eigentümer aber was gegen [...]

Nachostern

Montag, den 20. April 2009

Wo sind eigentlich die entspannten Agnostiker geblieben, die es zu meinen Jugendzeiten noch gegeben hat? Heutzutage krähen viele Gottlose vom „Gotteswahn“ und fühlen sich allenthalben verfolgt. Na schön, ich kann ja verstehen, dass man irgendwann mal vom „Benedetto“-Betrieb etwas zuviel kriegen konnte, aber den Fernseher kann man ja auch mal ausschalten und so schlimm ist [...]

Lauter Bürger

Freitag, den 17. April 2009

Parteilos sein kann ja jeder, so dass es jetzt gleich zwei Bürgerlisten in Dresden gibt: Das Bürgerbündnis und die Freien Bürger. Mal sehen, wer sich als die “wahren Bürger” herausstellen wird.
Über den Scheingegensatz zwischen Bürgersein und dem Engagement in Parteien habe ich mich schon mal ausgelassen.
Was mich aber aufregt, ist die Verlogenheit der Freien Bürger, [...]

Frohe Ostern!

Freitag, den 10. April 2009

Derdiedas weslog ist unausgewogen! Und unfair! Unausgewogen: Ich habe die FDP zu einem Schwerpunktthema gemacht. Ich dachte, das würde sie freuen, aber ich sehe mich jetzt mit dem Vorwurf des “Bashings” konfrontiert. Darüber werde ich mal über die Feiertage nachdenken, sowie über die mir zugeschriebene “Revoluzzerrhetorik”.
Johannes Lohmeyer hat die genannten Defizite bei mir in seinem [...]

Die ganz bittere Wahrheit

Donnerstag, den 9. April 2009

Heute steht in der SZ zu lesen, dass die Stadtverwaltung ein Planfeststellungsverfahren zum Ausbau der Königsbrücker Straße beantragt hat – und zwar zum vierspurigen Ausbau; entgegen dem Stadtratsbeschluss von 2006.
Das dürfte a) eine massive Verzögerung der Sanierung bedeuten und b) einen neuen Stadtratsbeschluss notwendig machen.
Zu a) ergibt sich insbesondere für die FDP eigentlich ein Problem, [...]

Bücher

Dienstag, den 7. April 2009

Aus meinem letzten Beitrag geht hervor, dass ich mir den “Turm” angeschafft habe. Da mein Buchhändler gelegentlich auch weslog liest, hier die Klarstellung: Ich kaufte mir das Buch letztes Jahr spontan in meiner Geburtsstadt Melle, weil ich das irgendwie witzig fand, es ausgerechnet dort zu tun… Hm, naja. Jedenfalls pflegt der Leser mit Anspruch ansonsten [...]